Was wir Führung nennen

Das, was wir Führung nennen, spielt im Leben von jedem von uns eine Rolle.
Um was handelt es sich dabei?
Wir erleben das, was wir Führung nennen, in ganz unterschiedlichen Formen und auch in unterschiedlichen Rollen.

Wir führen den Hund aus
Wir führen ein Gespräch
Wir übernehmen die Führung in einer Gruppe, und sei es nur vorübergehend

Wir lesen selbst eine Anleitung
Wir befolgen eine Anleitung
Wir bitten um einen Tipp

Oder wir setzen andere als Leitung ein. 

Sag Du bitte, Du kennst dich hier besser aus.
Das musst Du bitte entscheiden, das ist doch hier Dein Projekt.

Ebenfalls in das Feld von unserem Thema fallen alle möglichen Arten von Hinweisschildern und Markierungen. Sei es in der Form von Vorschriften und Verboten: 

Hier bitte nicht parken
Fahrbahnmarkierungen
Zebrastreifen
Verkehrsampeln

Wenn es darum geht, gemeinsam in einer Gruppe Aufgaben zu lösen, dann kann es manchmal sinnvoll sein, dass wir die einzelnen als zwar ähnliche, aber dennoch unterschiedliche Werkzeuge ansehen. Die meisten von uns sind in ihrer Vielseitigkeit für die meisten der anfallenden Tätigkeiten gleichermaßen geeignet. In Bezug auf bestimmte – für das Ganze notwendige – Tätigkeiten sind wir dann wiederum ganz unterschiedlich gut geeignet.
Wenn es gut läuft, wissen wir voneinander um die unterschiedlichen Fähigkeiten und überlassen den jeweiligen Spezialisten die Durchführung der entsprechenden Tätigkeiten. Wir überlassen es ihnen, in welcher Reihenfolge und wie sie welche Handgriffe durchführen.